Endokrinologie

  1. Startseite
  2. chevron_right
  3. Fachbereiche
  4. chevron_right
  5. Endokrinologie

Endokrinologie

In der Endokrinologie wird untersucht, wie Körperfunktionen mit der Hilfe von Hormonen gesteuert werden. Unsere Praxis hat 3 Schwerpunkte:

Allgemeine Endokrinologie

1. Beim Erwachsenen sind am häufigsten folgende Hormondrüsen betroffen

  • die Hypophyse mit ihren Tumoren
  • die Schilddrüse mit ihren Knoten, Entzündungen und Überfunktions- bzw. Unterfunktionsstörungen
  • die Nebenschilddrüsen mit den Störungen des Calcium-Stoffwechsels
  • die Nebennieren mit Erkrankungen des Nebennierenmarks und der Nebennierenrinde
  • die Bauchspeicheldrüse mit Störungen des Zuckerhaushaltes
  • die Eierstöcke mit Zyklusproblemen, unerfülltem Kinderwunsch, Hirsutismus
  • die Hoden mit unerfülltem Kinderwunsch und Erektionsproblemen und anderen Drüsen, wie z.B. Zirbeldrüse, Nieren, Herz.

2. Hormonstörungen bei Kindern und Jugendlichen betreffen besonders

  • das Längenwachstum
  • den Eintritt der Pubertät
  • angeborene Stoffwechselerkrankungen

3. Hormonstörungen im Alter führen zu abnehmender Leistungsfähigkeit zu einer Zeit gravierender Veränderungen im sozialen Umfeld in Familie und Beruf. Die Lebensqualität mit Antiaging, gewinnt einen hohen Stellungswert.

  • Substitution von Hormonen in der Menopause
  • Hormongabe bei sinkenden Hormonspiegeln beim Mann

Diabetologie

Immer mehr Menschen erkranken an Diabetes mellitus, der Zuckerkrankheit. Nur

  • Schulung des Diabetikers mit Änderung der Ernährung
  • Diabetes-Einstellung mit den verschiedenen Medikamenten, Tabletten, Insulin und Einstellung des Blutdrucks

führen zur Optimierung des Stoffwechsels und zur Vermeidung der Folgeerkrankungen für Nieren, Augen, Füße und Herz-Kreislauf.

  • Lebensführung bei „Metabolischem Syndrom“, um den Diabetes und den frühzeitigen Herzinfarkt bzw. Schlaganfall zu vermeiden.
  • Beratung und Unterstützung des Hausarztes in der Behandlung seiner Diabetespatienten.

Osteoporose

  • Messung der Knochenfestigkeit durch quantitative Computertomographie
  • Untersuchung des Regelkreises Muskel – Knochen
  • Therapeutische Empfehlungen in Anbetracht der vielen, sehr unterschiedlich wirkenden Medikamente.

Menschen mit Störungen ihrer Hormondrüsen erhalten eine Hormonsubstitution. So können zum Beispiel die vielen Hormone der Hirnanhangsdrüsen problemlos ersetzt werden. Eine richtige Versorgung ist aber nur möglich, wenn der Betroffene gut über seine Erkrankung und die Möglichkeiten der Behandlung informiert ist. Deshalb ist die Schulung des Patienten in der Endokrinologie von herausragender Bedeutung. Die Praxis unterstützt und fördert daher auch verschiedene Selbsthilfegruppen wie Hypophysennetz und Diabetesverein.

Ihre ulmmed-Fachärzte:

Endokrinologiezentrum Ulm
Endokrinologiezentrum Ulm
Endokrinologie Ulm
  • Fachbereiche

    Endokrinologie
    Diabetologie
    Andrologie
    Labormedizin

  • Ärzte

    Dr. med. Gwendolin Etzrodt-Walter,
    Dr. med. Harald Etzrodt*,
    Dr. med. Sven Walter*,
    Dr. med. Denise Dangelmaier*,
    Dr. med. Thomas Fischer*

    *angestellter Arzt

  • Anschrift

    Weinbergweg 41, 89075 Ulm
    Tel. (0731) 934 09 79-0
    Fax (0731) 934 09 79-2

    Zweigpraxis Günzburg
    Ludwig-Heilmeyer-Str. 2
    89312 Günzburg
    www.diabetes-ulm.de
    www.endokrinologie-ulm.de

  • Lageplan

    Endokrinologiezentrum Ulm

Menü
Google-Map